Merkel: „Auch wenn es noch keine abschließende Klarheit gebe“, …

Merkel: „Auch wenn es noch keine abschließende Klarheit gebe“, …

Wirres Manifest von Tobias R. – Infantiler und paranoider Verschwörungstheoretiker: Psychogramm des Hanau-Killers

Focus | 20.02.20

In dem Schreiben sprach der Täter unter anderem davon, dass bestimmte Völker vernichtet werden müssten, deren Ausweisung aus Deutschland nicht mehr zu schaffen sei. Zudem hat der mutmaßliche Täter wenige Tage vor der Tat ein Video bei Youtube veröffentlicht. In diesem Video spricht der Mann in fließendem Englisch von einer „persönlichen Botschaft an alle Amerikaner“. […] Darin sagte der Mann, in den USA existierten unterirdische Militäreinrichtungen, in denen Kinder misshandelt und getötet würden. Dort würde auch dem Teufel gehuldigt. Amerikanische Staatsbürger sollten aufwachen und gegen diese Zustände „jetzt kämpfen“. Ein Hinweis auf eine bevorstehende eigene Gewalttat in Deutschland ist in dem Video nicht enthalten. […] Auf seiner eigenen Webseite hat der Mann zudem weitere Schreiben und Videos veröffentlicht. Darin erklärt er, dass er bereits sein Leben lang glaube, von Geheimdiensten überwacht zu werden. Diese könnten seiner Meinung nach auch Gedanken lesen und in die Vergangenheit reisen.

Kommentar:

Passen zum Focus-Bericht die folgenden Kommentare?
– „Nach dem mutmaßlich rassistischen Anschlag in Hanau hat der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Hubertus Heil die AfD als geistige Brandstifter bezeichnet.“
– „Der Anschlag von Hanau darf nach Ansicht des Bewerbers um den CDU-Vorsitz, Norbert Röttgen, nicht „isoliert“ betrachtet werden. „Wir müssen das Gift bekämpfen, das von der AfD und anderen in unsere Gesellschaft getragen wird“, sagte Röttgen am Donnerstag der „Bild“.“
– „Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit einem deutlichen Statement Stellung zum rechtsradikalen Anschlag in Hanau bezogen. „Rassismus ist ein Gift.“
– Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: „Er sei überzeugt, dass die große Mehrheit der Menschen in Deutschland diese Tat und jede Form von Rassismus, Hass und Gewalt verurteile, sagte der Bundespräsident: „Wir werden nicht nachlassen, für das friedliche Miteinander in unserem Land einzustehen.“
– „Viel zu lange haben wir uns davor gescheut, es mit klaren Worten zu benennen: Rechter Terror in Deutschland“, kritisierte Esken.“
– „SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil rief zu einer Demonstration auf. „Wir müssen ein Zeichen setzen. Gegen den rechten Terror, gegen den rechten Hass, gegen Faschismus“, schrieb er auf Twitter. „Lasst uns um 18h am Brandenburger Tor treffen und deutlich machen, dass wir den Hetzern und rechten Terroristen nicht unser Land überlassen.“
Quelle: Der Tagesspiegel am 20.02.20
https://www.tagesspiegel.de/politik/reaktionen-auf-hanau-anschlag-heil-bezeichnet-afd-als-geistige-brandstifter/25565344.html
Dort liest man auch (und glaubt es kaum):
„Das Kölner Dreigestirn aus Prinz, Bauer und Jungfrau und die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker gedachten mit einem Schweigemoment der Opfer von Hanau. Im Historischen Rathaus hielten die Karnevalisten inne, bevor sie anschließend um 11.11 Uhr den Straßenkarneval offiziell eröffneten.“
Dazu ein Leser:
„Die sind wirklich hartgesotten. Eine kurze Schweigeminute – und dann Konfetti, Narrenkappe und „Kölle Allaaf!“. Also, ich könnte heute nichts feiern – keinen Karneval und nicht mal meinen eigenen Geburtstag.“

Die Eingangsfrage („Passen zum Focus-Bericht die folgenden Kommentare?“ kann nur beantworten, wer den Focus-Artikel kennt. Aber wer kennt ihn?

(468)