Messerscharfe Analyse von Sarah Wagenknecht

„Deutsche Politik hat sich bei der Impfpflicht verrannt“

Focus | 25.01.22

Noch im September letzten Jahres, als die Parteien um Wählerstimmen warben, hatte niemand die Absicht, eine Impfpflicht einzuführen. Es gab Ehrenworte (Spahn) und sehr plausible Argumente, warum ein solches Vorhaben nicht sinnvoll wäre. […]
Im November war plötzlich alles anders. Die gleichen Politiker, die vorher mögliche Impfpflichtpläne als bösartige „Verschwörungstheorie“ abgekanzelt hatten, waren plötzlich überzeugt, dass uns nur eine Impfpflicht aus der Pandemie hinausführen könne. Scholz machte die Impfpflicht zur Chefsache, spätestens im Februar/März 2022 sollte sie kommen. Gegenstimmen aus den Reihen von Regierung und Union waren kaum mehr vernehmbar.
[…]
Ein zwanzigjähriger Motoradfahrer hat statistisch ein weit größeres Risiko, infolge eines Verkehrsunfalls Bekanntschaft mit einer Intensivstation zu machen als infolge einer Corona-Infektion. Sollen wir jetzt auch Motorradfahren verbieten? Und wie ist es eigentlich mit Rauchern, Alkoholliebhabern oder stark Übergewichtigen? […] Soll der Staat jetzt ernsthaft beginnen, mit Verweis auf die Belastungsgrenze unseres Gesundheitssystems Lebensstile zu reglementieren?
Ein guter Staatsbürger ist dann nur noch, wer sich vorbildlich ernährt, nicht trinkt, nicht raucht, in Maßen Sport treibt, wobei Risikosportarten selbstverständlich ausgeschlossen sind? Und wer sich nicht daran hält, darf nicht mehr ins Restaurant, nicht mehr zum Friseur oder muss Bußgelder zahlen? Wem bei einer solchen Vorstellung nicht das kalte Grausen kommt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Kommentar:

Statt eines eigenen Kommentars nur 1 Leserkommentar:
„Mega Zusammenfassung – Ich muss zugeben, dass das die beste Zusammenfassung des letzten halben Coronajahres ist, die ich je gelesen habe. Faktenbasiert und mutig! Gratuliere auch dem Focus, dass dieser Inhalt von euch so freigegeben wurde! Wenn wir das Virus verstehen und bekämpfen wollen, müssen wir auch realistische Einschätzungen haben und akzeptieren.“
Es sei aber erwähnt, dass es natürlich auch kritische Leserkommentare gibt.

Noch ein Hinweis:
Die Gegenposition zu Frau Wagenknecht beschreibt und begründet Jessica Rosenthal (29), Mitglied des Bundestags und Vorsitzende der Jungsozialisten, ebenfalls im Focus.
https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/gastbeitrag-von-jessica-rosenthal-juso-chefin-fuer-impfpflicht-ab-18-persoenliche-freiheit-endet-bei-freiheit-der-anderen_id_43177891.html

Vergleichen Sie beide Beiträge und bewerten Sie sie selbst. Es lohnt sich.

(668)