Nach dem Brexit wird es noch teurer

Nach dem Brexit wird es noch teurer

Deutschland überweist das meiste Geld an Brüssel

FAZ | 08.08.16

Deutschland zahlt 14,3 Milliarden Euro mehr an die EU, als das Land zurück bekommt. Befürworter des Brexit erhalten durch die neuen Zahlen Schützenhilfe. […] Die britischen Zahlen werfen zudem ein Schlaglicht darauf, welche Lücke der Austritt des Vereinigten Königreichs in den Haushalt reißen wird. Den Nettobeitrag der Briten müssen die anderen Staaten untereinander aufteilen. Auf Basis der aktuellen Zahlen käme damit etwa auf Deutschland ein zusätzlicher Beitrag zwischen 2,5 und 3 Milliarden Euro zu.

Kommentar:

Entlarvend für das Selbstverständnis der EU-Kommission ist folgender Satz: „Die Kommission ist schon vor einigen Jahren dazu übergangen, keine Pressekonferenzen mehr zu dem alljährlichen Bericht über die EU-Finanzen und Nettozahlerpositionen der Staaten abzuhalten, weil sie das Thema für politisch zu heikel hält.“ Im Klartext heißt das doch wohl: Die Kommission will nicht, dass die Bürger die Zahlen kennen! Die doch sonst so unmündigen Bürger, denen einige Politiker wegen ihrer Unmündigkeit keinen sinnvollen Gebrauch von Volksabstimmungen zutrauen, könnten die Zahlen ja richtig deuten und es könnte „zu Geschrei“ kommen (Juncker). Das möchte man aber nicht. Und so hält man das Volk dumm.

(1076)