Nun auch in Wermelskirchen

Nun auch in Wermelskirchen

Protest gegen AfD – Unbekannte beschmieren Hotel

RP-online | 11.10.16

Die AfD hat ein geplantes Treffen im Hotel „Zur Eich“ abgesagt, nachdem Unbekannte das Gebäude in der Nacht zu Montag mit Farbe besprüht hatten. Unserer Redaktion liegt nun eine E-Mail vor, deren Verfasser mit weiteren Aktionen gegen die Partei und deren Unterstützer droht.

Kommentar:

„Sachbeschädigung, Bedrohung, Einschüchterung. So sieht also der Umgang der selbsternannten Verfechter der Demokratie mit politischen Gegnern aus…“ (Ein Leserkommentar in der RP).
Kein Wunder daher, dass nach einem Bericht der Kölnischen Rundschau schon über 60% der Bundesbürger glauben, ihre Meinung in diesem Land nicht mehr frei sagen zu können. Das hat am 29.09.16 ein Leser so kommentiert:
„Die Bevölkerung spürt, dass die Meinungsfreiheit nicht mehr gegeben ist. Gehe ich mit Politik und Medien den Kurs des weltoffenen und islamliebenden Deutschlands und heiße die Millionen neuen Zuwanderer aus aller Welt kritiklos willkommen, bin ich ungefährdet und in der Spur. Übe ich Kritik, bin ich gefährlich rechtspopulistisch wie die AfD und werde von Justizminister Heiko Maas auch noch im Internet schärftens verfolgt. Also stellt sich wirklich die Frage, wie soll dann demokratische erlaubte Kritik noch aussehen?“

(1239)