Öffentlich-rechtliche Manipulationen?

Öffentlich-rechtliche Manipulationen?

„Versäumnis bedauern wir“: ARD verfälschte Bericht über Flüchtlings-Lichterkette

Focus | 21.10.15

Irakkrieg statt Flüchtlingskrise. 100.000 statt 8.000 Teilnehmer. Die Aufnahmen, die für ein paar Sekunden in einem Beitrag der „Tagesschau“ vom 17. Oktober 2015 über eine Lichterkette für Flüchtlinge gezeigt wurden, vermitteln ein äußerst verzerrtes Bild der Realität. […] Wollte man hier den Zuschauer bewusst glauben machen, dass mehr Teilnehmer zu der von der SPD mitorganisierten Aktion gekommen waren, als es der Wirklichkeit entsprach? Und damit der Lichterkette eine andere, stärkere Bedeutung verleihen?

Kommentar:

Schon am 19. Oktober hat der Focus von einem anderen „Geständnis“ der ARD berichtet. Überschrift: „Tagesschau“ und „Tagesthemen“: ARD räumt falsches Flüchtlingsbild ein. […]
„Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“ Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“.

Und da wundern sich die Medien, dass das Vertrauen in ihre „Bericht“erstattung bei vielen Bürgern mehr und mehr verlorengeht?

(1322)