Schon wieder Gewalt gegen AfD

Schon wieder Gewalt gegen AfD

Anschlag auf Mettener Wohnhaus von AfD-Vorstandsmitglied

Wochenblatt/Deggendorf | 17.06.16

In der Nacht auf Freitag haben unbekannte Täter mit Farbe und flüssigem Teer einen Anschlag auf das Haus und Auto der AfD-Politikerin Katrin Ebner-Steiner in Metten bei Deggendorf verübt. Die 37-Jährige ist Mitglied im AfD-Landesvorstand Bayern und Vorsitzende im Kreisverband Deggendorf. Vor dem Haus wurde ein Feuerlöscher zurückgelassen. „Ich bewerte das als weitere Drohung mit einem Brandanschlag gegen mich und meine ganze Familie“, erklärte Ebner-Steiner. Zum Tatzeitpunkt hielt sie sich mit ihren vier Kindern im Haus auf.

Kommentar:

Gerne soll auf den Kommentar des Sprechers der Partei DIE LINKE, Niederbayern-Mitte, verwiesen werden: „Für diese Tat gibt es keine Legitimation. Wer politische Gegner mit derartigen Anschlägen in Angst und Schrecken versetzt, begibt sich auf die Ebene derjenigen, die wir mit den Mitteln der politischen Argumentation und des friedlichen Protests öffentlich bekämpfen! Gewalt ist keine Option für Demokraten, wer sie zum Einsatz bringt, verlässt diesen Konsens!“
Und was sagen die anderen Parteien?

(1225)