Was ist von Umfragen zu halten?

Was ist von Umfragen zu halten?

Helmut Markworts Tagebuch Wie meine private Meinungsforschung sich von den Werten der ARD unterscheidet

Focus | 20.09.21

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz nutzt jeden Vorwurf, um ihn in Eigenlob zu verwandeln. Und Annalena Baerbock würde gerne das Bargeld abschaffen, um Geldwäsche zu verhindern. Doch das ist noch nicht alles.
Kann es sein, dass ich nur mit den falschen Leuten rede? Oder hat das Umfrage-Institut der ARD überwiegend Anhänger linker Parteien in seiner Kartei?
Meine private Meinungsforschung jedenfalls hat ergeben, dass Armin Laschet im Triell viele Zuschauer beeindruckt hat. Ihnen hat seine inhaltliche Position gefallen, aber auch die Angriffslust, mit der er Olaf Scholz attackiert hat.
Aber dann lässt die ARD mich wissen, dass Scholz haushoch gewonnen habe. Auf jeden Fall steigt die Neugier auf das wirkliche Wahlergebnis. […]
Sollten die Grünen in der nächsten Regierung maßgeblichen Einfluss haben, werden sie uns mit einer neuen Bürokratie überziehen. Jeder finanzielle Schritt, jede Zahlung wird notiert und überwacht. Als letzte Stufe müssen wir mit dem Verbot von Bargeld rechnen. Ein ganzes Volk wird bestraft wegen einiger krimineller Geldwäscher, denen die Polizei nicht auf die Schliche kommt.

Kommentar:

Nur 1 Leserkommentar:
„Helmut Markwort spricht eigentlich aus, was jeder kritische Medienkonsument, wenn er denn nicht einseitig ideologisch vorgepolt ist und die Realität nicht sehen will, seit langen feststellen kann. Die ÖR Medien, allen voran das ZDF, sind unbestritten links-grün orientiert (Umfragen belegen das) und betreiben eine unverhohlene Indoktrinierungspolitik. Das bedeutet aber nicht, daß sie auch den tatsächlichen Wählerwillen reflektieren. Auch wenn meine eigene subjektive Wahrnehmung natürlich nicht repräsentativ ist, kann ich aus zahllosen Gesprächen im Verwandten- und Bekanntenkreis und auch darüber hinaus nur die Feststellungen von Herrn Markwort bestätigen. Die Wahl ist noch nicht gelaufen! Die Meinungsforschungsinstitute lagen bereits in Sachsen-Anhalt und auch 2017 grandios daneben. Es ist alles offen und einige werden sich noch wundern.“

(277)