Was sagen Sie nun, Herr Steinmeier, Frau Merkel und viele andere?

Was sagen Sie nun, Herr Steinmeier, Frau Merkel und viele andere?

BKA stuft Anschlag in Hanau nicht als Tat eines Rechtsextremisten ein

Focus | 30.03.20

Ermittler des Bundeskriminalamts (BKA) stufen den Anschlag von Hanau nach einem Medienbericht nicht als Tat eines Rechtsextremisten ein. Tobias R. habe seine Opfer ausgewählt, um größtmögliche Aufmerksamkeit für seinen Verschwörungsmythos von der Überwachung durch einen Geheimdienst zu erlangen. Eine typisch rechtsextreme Radikalisierung habe er nicht durchlaufen, berichteten WDR, NDR und „Süddeutsche Zeitung“.

Kommentar:

Ist es nicht eigentlich ein Skandal, wie schnell Politik und Medien über die AfD hergefallen sind und sie der geistigen Urheberschaft bezichtigt haben?
Zur Erinnerung hier der Artikel des Tagesspiegel vom 20.02.20 unter der Überschrift: „Heil bezeichnet AfD als „geistige Brandstifter“
https://www.tagesspiegel.de/politik/reaktionen-auf-hanau-anschlag-heil-bezeichnet-afd-als-geistige-brandstifter/25565344.html
Man liest dort auch: „Der Anschlag von Hanau darf nach Ansicht des Bewerbers um den CDU-Vorsitz, Norbert Röttgen, nicht „isoliert“ betrachtet werden. „Wir müssen das Gift bekämpfen, das von der AfD und anderen in unsere Gesellschaft getragen wird“, sagte Röttgen am Donnerstag der „Bild“.“
„Auch wenn es noch keine abschließende Klarheit gebe, weise derzeit alles darauf hin, dass der Täter aus rechtsextremen, rassistischen Motiven gehandelt habe, so die Kanzlerin. Aber „wir unterscheiden nicht nach Hautfarbe und Religion. Wir stellen uns all jenen entgegen, die unser Land spalten wollen.“

 

Und nun? Dazu meint ein Leser:
„Nun eine kleine Meldung am Rande:
Der Hanaumörder war lt. BKA war kein Rechtsextremist. Zuvor hat aber die etablierte Politiker- und die System-Medienzunft 4 Wochen lang eine Dauerpropaganda losgelassen mit eben derselben rufmordartigen Vorverurteilung. Nicht nur das: Wieder einmal wurde die AfD beschuldigt, der geistige Verursacher dieser Schreckenstat zu sein und ein politisches und juristisches Kesseltreiben losgetreten und am Kochen gehalten, das in die schlimmsten Diktaturen passen würde. Wo bleiben die Entschuldigungen und die verantwortlichen Rücktritte für diese politischen und journalistischen Entgleisungen? Nein – mit diese miesen Korrektur ist es nicht getan!“

 

Ähnlich kommentieren andere:
1) „Da bin ich aber mal gespannt, wie die Statements der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten jetzt ausfallen. Von Monitor, Report, Klaus Kleber und allen anderen Vorverurteilern wird es jetzt bestimmt jede Menge Korrekturen zu dem Thema geben…..Satire Ende!“
2) „Einfach wegzensiert – In meiner regionalen Tageszeitung (WESER-KURIER) gibt es heute keine einzige Zeile zu diesem Thema. Stattdessen ein Interview mit einem linken Polizei-Gewerkschaftsfunktionär über die rapide steigende Gefahr bei Gewalttaten durch Rechtsextremisten. Alles, was nicht ins (linke) Weltbild passt, wird ignoriert. Der Leser damit für dumm verkauft.
3) „Politische Trickserei – Sehr auffällig, dass diese Meldung kurz nach der Hamburg-Wahl kommt. Das Ziel von Medien und Altparteien war, die AfD aus der Hamburger Bürgerschaft zu werfen. Das Ziel wurde verfehlt und nun kommt man mit diesen Erkenntnissen peinlich um die Ecke geschlichen. Und die einschlägigen Medien schweigen sehr beredt hierzu. Was für eine Bananenrepublik!“
4) „Nachdem wir das nun hoffentlich abschließend geklärt haben, möchte ich gern mehr wissen über den Attentäter von Volkmarsen, der immerhin mehr als 100 Verletzte verursacht hat.“

(258)