Weckruf an alle Eltern und Großeltern – und an alle Wähler: Wählt anders – und wenn auch nur aus Notwehr!

Weckruf an alle Eltern und Großeltern – und an alle Wähler: Wählt anders – und wenn auch nur aus Notwehr!

Die Bildungsbombe sprengt unsere Sozialsysteme

Cicero | 30.05.24

64 Prozent der Jugendlichen mit Migrationshintergrund werden wohl die Schulen ohne echte Chancen auf qualifizierte Arbeit verlassen. In der kritischsten Phase des demografischen Wandels könnte damit die Arbeitslosigkeit auf 15 Prozent wachsen. Sofortiges Handeln ist nötig. […]
Die Bombe tickt an unseren Schulen. So ist der Anteil der 15-Jährigen, die so geringe Mathematik-Kompetenz ausweisen, dass sie kaum eine Chance auf einen Schulabschluss und einen Ausbildungsplatz haben, binnen zehn Jahren von knapp 17,7 auf 29,5 Prozent gestiegen – eine Zunahme um zwei Drittel! […] Junge Menschen im Land verlieren zunehmend komplett den Anschluss an ihre Altersgenossen in anderen Industrieländern. Und dies immer schneller. […] Der zentrale Grund (ist) ein anderer: die Migration. […]
Weisen knapp 8 Prozent der 15-Jährigen ohne Migrationshintergrund miserable Mathematik-Kenntnisse auf, haben unfassbare 64 Prozent der 15-jährigen Migranten praktisch nicht vorhandene Fähigkeiten in dem Fach – und somit kaum Chance auf eine Berufsausbildung und qualifizierte Beschäftigung. […]
Genau in den kritischsten Jahren des demografischen Wandels, in denen es auf jeden Beitragszahler ankommt, werden somit Millionen Beitragszahler im besten Fall in prekären Jobs Minimalbeträge abführen, im schlechtesten Fall als Bürgergeldempfänger die Sozialsysteme zusätzlich belasten. […] Doch die Richtung ist eindeutig – und überaus besorgniserregend. […] Ein Kollaps der Sozialsysteme – inklusive der Rente – und eine Verabschiedung aus der Liga der wirtschaftsstärksten und wohlhabendsten Länder wäre die wahrscheinliche Konsequenz.

Kommentar:

Die „Bildungspolitik“ der „demokratischen“ Parteien ist ein Blindflug in den Abgrund.
Dieses Ergebnis wird keinen überraschen, der die Schulpolitik der etablierten Parteien in den letzten Jahren ohne ideologische Augenbinden verfolgt hat und jetzt in den Parteiprogrammen deren Sicht der Dinge noch einmal nachliest. Es gibt eigentlich nur eine Partei im Bundestag, die die Misere realistisch beschreibt und klare Vorstellungen für eine Verbesserung der schulischen Leistungen hat im Interesse einer gesunden Volkswirtschaft. Ihre Vision: Zurück in die Zukunft.
Aber machen Sie sich selbst ein Bild. Wir bieten Ihnen (noch einmal) den Zugang zu den Parteiprogrammen der im Bundestag vertretenen Parteien an – in alphabetischer Reihenfolge – und verweisen auf die entsprechenden Seiten:
1.) AfD
https://www.afd.de/wahlprogramm/
S.148ff.
2.) Bündnis 90 /Die Grünen
https://www.gruene.de/artikel/wahlprogramm-zur-bundestagswahl-2021
S.141ff.
3.) CDU
https://www.csu.de/common/download/Regierungsprogramm.pdf
S.79ff.
4.) Die Linke
https://www.die-linke.de/partei/programm/
Kapitel 4.3
5.) FDP
https://www.fdp.de/nie-gab-es-mehr-zu-tun
S. 13ff.
6.) SPD
https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Beschluesse/Programm/SPD-Zukunftsprogramm.pdf
S.28

(60)