Wird Deutschland wirklich Deutschland bleiben, Frau Merkel?

Wird Deutschland wirklich Deutschland bleiben, Frau Merkel?

Integration in München: Abschiedsbrief einer verzweifelten Mutter

TZ – München | 14.10.16

Es ist keine leichte Entscheidung, die eine vierköpfige Münchner Familie getroffen hat. Sie kehren dem Stadtteil den Rücken, in dem sie bisher gelebt haben. Hinter der Entscheidung stecken unterschiedliche Gründe. Die 35-jährige Mutter zweier Söhne schildert sie in einem Abschiedsbrief an die Stadt München.

Kommentar:

Muss man nicht stetig mehr den Eindruck bekommen, dass Deutschland der Weltmeister im Vertuschen bzw. Verdrängen von gefährlichen Entwicklungen ist? Kann nicht sein, was (politisch) nicht sein soll? Dürfen deutsche Kinder (darf man das noch so formulieren?) schon in manchen Bereichen keine Butterbrote mit Wurst und Schinken mehr als Pausenbrot in den Kindergarten mitbringen? Kann man sich in eine Frauengruppe eines Nachbarschaftstreffs unter der Leitung einer Sozialpädagogin nur schlecht integrieren, wenn man nur Deutsch spricht?
Was ist mit Merkels Versprechen „Deutschland wird Deutschland“ bleiben?
Muss man nicht auch hier Merkels Wort im Hinterkopf behalten: „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, dass das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann.“
https://www.youtube.com/watch?v=vJUlAEXm6O8
Muss man also mit allem rechnen?

(1262)