Wo bleibt die Bestrafung für Straftaten von Linken?

Wo bleibt die Bestrafung für Straftaten von Linken?

Linke Gewalt: Straftaten gegen Polizisten werden für eine Ideologie verherrlicht

Focus | 13.05.16

Als etwa am 1. Mai in Berlin bei der „traditionellen linksautonomen Demonstration“ (ja, auch Randale ist traditionsfähig) 59 Polizisten verletzt worden waren, sprach Innensenator Frank Henkel von einer „überwiegend positiven Bilanz“. Man stelle sich vor, bei einer Manifestation rechten Hasses wären 59 Asylbewerber verletzt worden und danach erklärte ein Ortsbürgermeister, die Demonstration sei „überwiegend positiv“ verlaufen: Die Hölle wäre los, zu Recht. Den Opfern linken Hasses, speziell Polizisten, schlägt kein vergleichbares Mitgefühl entgegen.

Kommentar:

„Straftaten sind Straftaten sind Straftaten, unbeschadet aller rhetorischen Einkleidung.“ So lautet das Fazit des Artikels. Dem ist nur noch der Wunsch hinzuzufügen, dass diese Straftaten dann auch bestraft werden.

(1005)