AfD Rhein-Berg gratuliert dem ältesten AfD-Mitglied

AfD Rhein-Berg gratuliert Deutschlands ältestem Mitglied

Von Prof. Dr. Rolf J. Koch
Geburtstagsfeier in Rösrath

Am 24.3.2016 konnten drei Vertreter der AfD des Rheinisch-Bergischen Kreises dem ältesten Mitglied unserer Partei, Herrn Hubert Eschbach aus Rösrath, mit einem kleinen Präsent zu seinem 101. Geburtstag gratulieren.
Er zeigte sich sehr gerührt ob der großen Aufmerksamkeit um seine Person, die natürlich auch von der Stadt Rösrath, in Gestalt des Bürgermeisters und einiger Ratsvertreter genutzt wurde, dem betagten Jubilar ihre Aufwartung zu machen.

Hubert Eschbach trat mit 100 in die AfD ein
Hubert Eschbach trat mit 100 in die AfD ein

In der Stadt bekannt und beliebt

Bis zu seinem Parteieintritt im vorigen Jahr lebte unser Mitglied noch in seinem eigenen Haus in Rösrath, wo er sich auch selbst versorgte, begab sich dann aber nach einer schwierigen Gallenoperation in ein Altersheim, um sich davon erst einmal zu erholen.
Die Genesungsfortschritte waren unübersehbar, denn der Beglückwünschte unterhielt seine zahlreichen Gäste gut gelaunt mit Geschichten und Erlebnissen aus seinem langen Leben. Daraus wurde klar, dass er in Rösrath als ehemaliger Inhaber einer KfZ- Werkstatt mit angeschlossener Tankstelle eine stadtbekannte Persönlichkeit war, die viele Prominente aus Funk- u. Showgeschäft kannte. Darunter waren u.a. Bodo Lukas, „Mister Pumpernickel“, Ivan Rebrov und natürlich Neven Dumont, der Herausgeber des Kölner Stadtanzeigers, mit denen er teilweise per Du war.

Geburtstagsständchen auf der Drehorgel
Geburtstagsständchen auf der Drehorgel

Immer seiner Zeit voraus

Unvergessen für ihn war auch seine Zeit während des Krieges als Spezialist der Wehrmacht für Holzvergaser von gepanzerten Schulungsfahrzeugen, die aus Gründen der Benzinersparnis mit solchen, von ihm auch entwickelten Vergasern ausgerüstet waren.

So war es eine launige Geburtstagsfeier des 101-jährigen, begleitet von der Musik einer Drehorgel, die unser Jubilar als Hobby in mehreren Stückzahlen gesammelt hatte.


Stellungnahme zu Silvester – Innere Sicherheit

Die AfD im Rheinisch-Bergischen Kreis ist entsetzt über die Vorgänge in der Silvesternacht in Köln. Wir teilen die von der breiten Bevölkerung geäußerte Befürchtung, dass unsere Innere Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist.

Aus Sicht der AfD Rhein Berg müssen mit sofortiger Wirkung die folgenden Maßnahmen ergriffen werden:

  1. Die konsequente Ermittlung, strafrechtliche Verfolgung und Abschiebung hier straffällig werdender Migranten.
  2. die Wiederherstellung der Sicherheit in den Straßen unserer Städte durch massiv verstärkte Polizeipräsenz.
  3. die Ursachenbekämpfung durch sofortigen Stopp der chaotischen und unlimitierten Zuwanderung und durch zügige und konsequente Abschiebung aller bereits eingereister, nicht bleibeberechtigter Migranten.

Die AfD Rhein-Berg plant hierzu einen Vortrag zur “Inneren Sicherheit”, der am Donnerstag, den 10. März im Rathaus Bensberg um 19:00 Uhr stattfindet. (s. auch unsere Homepage)

Für den Vorstand der AfD Rheinisch-Bergischer Kreis
Prof. Dr. Rolf Koch

RBK Stammtisch in Berg. Gladbach 20.08. um 19 Uhr

Liebe Mitglieder, Förderer und Interessenten,

ich möchte Sie noch einmal daran erinnern, dass unser nächster Stammtisch am
Donnerstag den 20.08. um 19:00 Uhr in unserem neuen Stammlokal, dem

Gronauer Wirtshaus ,
Hauptstraße 20
Bergisch Gladbach

stattfindet.

Der neugewählte Vorstand wird sich Ihnen vorstellen und Perspektiven für die zukünftige Arbeit im Rheinisch Bergischen Kreis erläutern. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und erwarten einen lebhaften Gedankenaustausch für eine erfolgreiche Parteiarbeit im Rheinisch Bergischen Kreis.

Viele Grüße

Prof. Dr. Rolf-J. Koch
Sprecher des Rheinisch Bergischen Kreises
Alternative für Deutschland

Kreisparteitag im Rheinisch Bergischen Kreis

Am 30. Juli trafen sich die Mitglieder des Rheinisch Bergischen Kreises, um einen neuen Vorstand und Delegierte zu wählen. Der aus dem Kreisverband Aachen angereiste Bezirksvorstand Ingo Schumacher wurde vom Gast zum Versammlungsleiter befördert und führte routiniert durch die rund dreistündige Veranstaltung, wofür sich der Kreisverband herzlich bedankt.

Nach den Berichten des Vorstandes, des Schatzmeisters und der Rechnungsprüfer entlastete der Parteitag Vorstand und Schatzmeister, um anschließend die Neuwahlen durchzuführen.

Hierbei gab es folgende Ergebnisse:

Sprecher: Prof. Dr. Rolf Koch

Stellvertretende Sprecher: Dr. Uwe Höller, Dr. Klaus Wagner und Prof. Dr. Harald Weyel

Schatzmeister: Dirk Honrath

Beisitzer: Jörg Feller, Thomas Kunze, Jürgen Steeger und Manfred Schawohl

Mit diesem Vorstandsteam setzt die AfD im Kreis Rhein-Berg ihre politische Arbeit konsequent fort.

Als Rechnungsprüfer wurden Helga und Dr. Gerd Koselowski gewählt.

Zusätzlich wurden einige Delegierte nachgewählt, um die Mitglieder des Rheinisch Bergischen Kreises bei Bezirks- , Landes- oder Bundesparteitagen in ausreichender Anzahl vertreten zu können.

Volksinitiativen der AfD NRW: Ja zu 10H & Rundfunkbeitrag abschalten

Der Landesverband NRW hat sich auf dem letzten Parteitag dazu entschlossen, zwei Volksinitiativen zu starten.

Die erste dreht sich um die Windräder und heißt „Ja zu 10H“ – mehr Informationen hier: Link

Die zweite behandelt den Rundfunkbeitrag (ehemals GEZ) und lautet „Rundfunkbeitrag abschalten“ – mehr Informationen hier: Link

Wir möchten Sie animieren, die Elemente der direkten Demokratie in unserem Land zu unterstützen und zu nutzen, indem Sie diese beiden Volksinitiativen unterstützen! Nutzen Sie Ihre Stimme (auch außerhalb von Wahlen)!

Kontaktieren Sie uns um die Volksinitiativen mitzuzeichnen.

Neue AfD-Kompakt zum Jahresbeginn

In der ersten AfD-Kompakt im neuen Jahr 2015 widmet sich der Informationsbrief unseres Bundesverbandes u.a. dem „Grexit“, also dem möglicherweise bevorstehenden Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone, der neuerdings nicht einmal mehr von Bundeskanzlerin Merkel ausgeschlossen wird. Auch gibt es ein offizielles Statement zu „Pegida“, eine Zusammenarbeit ist ausgeschlossen und weitere Treffen nicht geplant.

Lesen Sie selbst: Link zur aktuellen Ausgabe der AfD-Kompakt

Die AfD im Rheinisch-Bergischen Kreis hat ihren ersten Stadtverband

Am 26. November 2014 (Mittwoch) wurde der Stadtverband der AfD-Wermelskirchen gegründet.

Unter der Versammlungsleitung des Sprechers des Kreisverbandes Rhein-Berg der Alternative für Deutschland, Herrn Torsten Jungbluth, trafen sich die Mitglieder der AfD-Wermelskirchen am 26.11.2014 im „Altes Brauhaus“ zur Gründung des Stadtverbandes und beschlossen, den Stadtverband ins Leben zu rufen.

Der am gleichen Abend gewählte fünfköpfige Vorstand besteht aus: Hans-Joachim Lietzmann (Sprecher), Jürgen Steeger (stellvertretender Sprecher), und den weiteren Vorstandsmitgliedern Andreas Müßener, Moritz Weber und Klaus Zippmann.

Die erst seit rund eineinhalb Jahren in Wermelskirchen bestehende AfD hatte bereits im Bundestagswahlkampf, im Europawahlkampf und mit ihrer erfolgreichen Teilnahme an der Kommunalwahl im Mai 2014 gezeigt, wie leistungsfähig sie ist.

Zusätzlich zur zweiköpfigen AfD-Fraktion im Stadtrat steht den Bürgerinnen und Bürgern jetzt auch ein starker Stadtverband als Ansprechpartner für ihre politischen Bedürfnisse und Wünsche zur Verfügung.

Mittelstandsvereinigung der AfD gegründet

Der Mittelstand in Deutschland ist eine ganz wesentliche wirtschaftliche Kraft.

Mit 99,5% stellt der deutsche Mittelstand fast alleine die Gesamtzahl aller hier tätigen Unternehmen.
55,1% aller Arbeitsplätze werden vom Mittelstand zur Verfügung gestellt. Das sind Arbeitsplätze mit hohem Wert für unser Land und seine Menschen.
Damit werden 37,8 % des Gesamtumsatzes am deutschen Markt erwirtschaftet.

Deshalb hat die Alternative für Deutschland am 26.Juli ihre Mittelstandsvereinigung gegründet. Ziel der Vereinigung soll neben der Förderung des Mittelstands in Deutschland insbesondere auch sein, frühzeitig über politische Aktivitäten aus der EU zu berichten, die Einfluss auf den Mittelstand haben werden. Heute wird der Mittelstand vielfach nicht oder zu spät über Entscheidungen mit Tragweite für diesen in Deutschland so wichtigen Wirtschaftsmotor Mittelstand informiert. Das wird die Alternative für Deutschland ändern.

Kandidaten für Kommunalwahl Rösrath gewählt

Am 21.02.2014 führten die Rösrather Mitglieder ihre Wahlversammlung zur Kommunalwahl durch. In der „Forsbacher Mühle“ wurden die Direktkandidaten für die Rösrather Wahlbezirke sowie die Kandidaten für die Reserveliste gewählt. Die siebenköpfige Liste führt Herr Jörg Feller als Spitzenkandidat an.

Wir wünschen den Gewählten viel Erfolg im Wahlkampf und bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014.

Die Alternative für Deutschland sagt Danke !!

Hat die Alternative für Deutschland nicht mitbekommen, dass die Wahl vorbei ist?!

Die Passanten in Bergisch Gladbachs Innenstadt blieben verwundert stehen. Wie in den Wochen zuvor, so bauten auch diesmal die örtlichen Vertreter der Alternative für Deutschland einen Informationsstand in Bergisch Gladbachs Innenstadt auf.

„Die Wahl ist doch vorbei, warum baut ihr wieder auf?“, so die ersten Kommentare. Aber die Fragen waren schnell beantwortet:
Die Alternative für Deutschland bedankt sich für den ermunternden Zuspruch während der letzten Monate und das entgegengebrachte Vertrauen von über 2 Millionen Wählern.

Zum AfD-Blau passender Enzian und ein entsprechender Flyer waren im Laufe des Vormittags schnell vergriffen. Viele Passanten kamen auf den Stand zu, beglückwünschten die Aktiven zum guten ersten Wahlergebnis und fragten nach den Zukunftsplänen. Die zahlreichen und gut gelaunten Gratulanten machten sehr deutlich mehr als 5% der Passanten aus. Nach allgemeiner Auffassung lag dies am allgemein steigenden Zuspruch und daran, dass die Anhänger anderer Parteien noch schliefen.

Das gute erste Wahlergebnis wird durch die zwischenzeitlich erschienenen Meinungsumfragen bereits nach einer Woche übertroffen (zuletzt bei Emnid 6%). Die Bürger in Bergisch Gladbach und ganz Deutschland können sich über eine spannende parteipolitische Landschaft der Zukunft freuen.